Twitter Logo White On Blueglyph logo May2016

 

Copyright: EXPA/JFK

Showdown in Wels – Die Ö-Tour endet 2017 in OÖ

Oberösterreich ist ein Radsportland, das sich in den vergangenen Jahren beachtliche Kompetenz aufgebaut hat.  Dass 2017 die Schlussetappe der Österreich-Rundfahrt in Wels endet, rückt ein weiteres langjähriges Zentrum des Rennradsports gebührend ins Rampenlicht.

Das Profiteam Felbermayr Simplon repräsentiert erfolgreich die Spitzensportkomponente. Das strategische Ziel von Wels künftig auch touristisch als „Roadbike City“ wahrgenommen zu werden und damit die Auslastung der Hotels an den Wochenenden zu steigern spitzt das bereits vorhandene Image weiter zu.

„Dass die Österreich-Rundfahrt nicht nur zum wiederholten Male in Oberösterreich zu Gast ist, sondern diesmal in Wels die Entscheidung um den Toursieg fällt, ist letztlich auch Ausdruck und perfekter medialer Multiplikator für die sportliche und touristische Rennrad-Kompetenz Oberösterreichs“, so Landesrat Dr. Michael Strugl.
Die Stadt Wels wird am 8. Juli 2017 erstmals Austragungsort der Zieletappe der Österreich-Rundfahrt sein. Dieser Entscheidung liegt unter anderem die breite Basis zum Thema Rennrad in der Stadt zu Grunde. Großveranstaltungen rund um das Rennrad wie das jährliche Kirschblütenrennen, die Internationale Oberösterreichrundfahrt, das mittlerweile 19. Welser Innenstadtradkriterium und das Welser Profiradteam Felbermayr Simplon, das als drittstärkstes Continental-Team in der EuropeTour 2017 am Start ist, bilden eine solide Basis. Die Zieletappe der Österreich-Rundfahrt ist nicht nur ein einmaliger Großevent, sondern ist eingebettet in eine langfristige Strategie in der Entwicklung einer Rennradregion.

„Die Österreich-Radrundfahrt hat 2017 erstmals die Schluss-Etappe in Wels. Am Samstag, den 8. Juli kommt es auf der Welser Ringstraße zum großen Showdown um den Toursieg. Veranstaltungen, wie die Österreich-Rundfahrt, tragen wesentlich zur Attraktivierung des Angebots in der Stadt bei. Wels ergreift damit die große Chance, nicht nur national, sondern auch international seine Stärken als Rennradregion zu präsentieren“, freut sich Bürgermeister Dr. Andreas Rabl über die Entwicklung.

„Der Gesamtsieger der 69. Österreich-Rundfahrt wird heuer in Wels gekürt!“, verkündet Tourdirektor Mag. Gernot Schaar freudig.

Die Österreich-Rundfahrt wurde um einen Tag verkürzt – Die letzte Etappe der 69. Österreich-Rundfahrt endet am Samstag, den 8. Juli 2017 nach rund 200km in Wels.

Zwei Schlussrunden zu je 8 km durch Wels (die erste Zieldurchfahrt ist für ca. 14.00 Uhr geplant) sorgen für Spannung und bieten Radsporterlebnis zum Angreifen. Ein Massensprint in Wels ist ebenfalls zu erwarten und wird das Publikum begeistern. Besonders motiviert werden die beiden oberösterreichischen Teams, Hrinkow advarics cycleang und Felbermayr Simplon, sein.

Mit dem letzten österreichischen Gesamtsieger der Österreich-Rundfahrt 2013 Riccardo Zoidl wird es spannend. Nach 3 Jahren beim Team Trek kehrte er erst kürzlich in seine Heimat zum Team Felbermayr Simplon Wels zurück. Sein Ziel ist klar: 2017 seinen Sieg bei der Österreich-Rundfahrt zu wiederholen.

 

Pressefotos unter www.oesterreich-rundfahrt.at/presse


 

 

 

  • Wiesbauer
  • mautnermarkhof
     
  • arboe logo 01 2014 fgmitrand


  • 220px Logo ASBOE
  • opel
  • flyeralarm neu
  • lotterien